Elektro Klose - Meisterbetrieb Puch bei Hallein

Meisterhafte Beratung - Meisterhafte Ausführung - Meisterhaft faire Preise

Helmut Klose

Helmut Klose

Aufbau des Unternehmens begann 1978

Der Fachmann für Eletkrotechnik erhielt 1978 die Konzession als selbstständiger Elektromeister zu arbeiten. Zunächst betrieb er sein Einzelgewerbe in Oberalm und übersiedelte 1981 in die Vollererhofstraße 646 nach Puch bei Hallein. 1996 stellte er die neue Werkstatt fertig, die seither als Firmensitz und Schaffensort dient.

Helmut Klose führt sein Unternehmen von Beginn an mit zunehmendem Erfolg.
Fleiß, Genauigkeit, Sicherheit, Kundenzufriedenheit und vor allem persönliche Betreuung waren ihm seit jeher ein großes Anliegen.

Helmut Klose ist verheiratet und hat zusammen mit Frau Irene einen Sohn, Norbert, der ebenfalls im Betrieb als Elektromeister arbeitet. Seit Jahren zählen auch Berner Sennenhunde, derzeit "Pauli" zur Familie.

So erreichen Sie Helmut Klose persönlich:
Tel.: +43 6245 84017
Mobil: +43 664 4429514
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die wichtigsten Projekte der letzten Zeit finden Sie unter der Rubrik Referenzen.

Hausnummer Vollererhof 646Firma KloseKlose Pfeil über Büro

 

1999: Helmut Klose wird Bürgermeister von Puch

Nicht nur die privaten Kunden, auch die Gemeinde Puch als Auftraggeber und dessen Bürgerinnen und Bürger fühlten sich sehr gut durch das schnelle und unbürokratische Service betreut. So gut, dass die Bevölkerung Helmut Klose 1999 auch zum Bürgermeister der Gemeinde wählte und ihn in den beiden darauf folgenden Wahlen 2004 und 2009 im ersten Wahlgang bestätigte.

Die Gemeinde blüht unter Kloses Führung wirtschaftlich und sozial auf. Herausragende Meilensteine auf politischer Ebene sind:

  • Die Ansiedlung der Fachhochschule Salzburg in Puch neben dem neu geschaffenen Gewerbegebiet,
  • die Autobahnauffahrt Puch/Urstein,
  • die neue S-Bahn-Station Urstein,
  • das Audit "Kinder- und Familienfreundliche Gemiende",
  • die kostenintensive aber notwendige Umsetzung des Kanaltrennsystems,
  • die Erweiterung der Volksschule Puch,
  • der Bau des Vereinshauses St. Jakob,
  • der Umbau des Gemeindeamtes,
  • das Bürgerbüro
  • die vielen Betriebsansiedlungen (Funbike, Stadlbauer, Austria Petrol, Jesss Hotel, Agip, ...).
  • u.v.m.

FH Salzburg, Standort Puch-Urstein Gemeindeamt Straszenlaterne St.JakobVereinshaus St. JakobElektrokasten-PuchFeuerwehrhaus PuchStraszenlaternenKanalbauarbeiten