Energiesparlampen

&

Was bezeichnet man als "Energiesparlampe"?

Als Energiesparlampen bezeichnet man künstliche Lichtquellen, die Glühlampen ähnlich sind, jedoch bei gleicher Helligkeit weniger Energie umsetzen. Häufig werden Kompaktleuchtstofflampen als Energiesparlampen bezeichnet. Andere energieeffizientere Lichtquellen sind LEDs, Hochdruckentladungslampen oder beschichtete Halogenlampen.

Auf Grund der geringeren Energieaufnahme ist die Betriebstemperatur der meisten Energiesparlampen niedriger als die von Glühlampen, wodurch ein geringeres Brandrisiko von energiesparenden Leuchtmitteln ausgeht.

Energiesparlampen-Typen

Welche Typen gibt es?

Nebenstehende Tabelle (zum Vergrößern bitte darauf klicken) bietet eine Übersicht über die Leistungsaufnahme verschiedener Lampentypen mit gleicher Helligkeit (physikalisch: Lichtstrom in Lumen) wie eine 60-W-Glühlampe. Es ist zu beachten, dass sich die verschiedenen Lampen nicht nur bezüglich der Leistungsaufnahme sondern auch durch verschiedene elektrische und mechanische Bauformen, Haltbarkeit, Dimmbarkeit, Lichtfarbe und -qualität sowie Abstrahlcharakteristik und Aufstartzeit unterscheiden können. Auch müssen Leuchtstofflampen wegen ihres Quecksilber-Gehalts als Sondermüll entsorgt werden. Des Weiteren sind Lampen mit höherer Leistung in der Regel energieeffizienter. Die Lichtausbeute hängt außerdem von den technischen Fähigkeiten des Herstellers sowie dem Alter der Lampe ab.

Wird die Glühbirne wirklich ersetzt?

Gluhlampe_42W_230V_E27_Effi_Klasse_CAm 18. März 2009 schuf die Europäische Kommission die Verordnung die einen 6-Stufen-Plan zum Ersatz der Glühlampe durch Energiesparlampen enthält. In der ersten Stufe seit dem 1. September 2009 ist die Herstellung und der Import von Leuchtmitteln schlechter als Effizienzklasse C (siehe obiges Diagramm) untersagt. Ausgenommen sind zunächst klare Leuchtmittel mit maximal 950 lm Lichtstärke, was einer 75-W-Glühlampe entspricht. Diese Grenze sinkt jeweils zum ersten September der Folgejahre auf 725 lm/60 W und 450 lm/40 W. Ab September 2012 entfällt die Ausnahmeregel ganz.

In Stufe 5 (2013) werden die Anforderungen an die Rest-Helligkeit von Kompaktleuchtstofflampen nach der Nenn-Lebensdauer verschärft (statt 50 müssen dann 70 % der Helligkeit verblieben sein). In der letzten Stufe 2016 entfällt auch die Effizienzklasse C.

Quelle, Fotos: http://de.wikipedia.org/wiki/Energiesparlampe